12 von 12 im Februar

Juhuhuuuuuu! Ich sende Euch ein kurzes Lebenszeichen aus dem närrischen Schwarzwald. Wie jedes Jahr verbringen wir diese Tage in meiner alten Heimat. Und diese sind immer auch eine kleine Reise zurück in meine Kindheit. Denn Fasnet ist hier so etwas wie Weihnachten: Ein Datum, an dem es viele zurück dorthin zieht, wo man seine Kindheit verbracht hat. Und so trifft man Schulfreunde, Weggefährten und viele bekannte Gesichter. Manche ohne Maske. Manche mit Maske - aber alle immer mit großem "Halloooo".  Auch heut haben wir uns mitten hinein gestürzt ins närrische Getümmel. Und in den Neuschnee, den es hier in den letzten Stunden hingelegt hat. Was sonst so los war? Seht sie Euch an, unseren zwölf Bilder vom zwölften Tag des Monats.


Vor ein paar Jahren meinte übrigens das damals noch ziemlich kleine Fräulein: "Mama, an Fasnet will ich zur Oma. Und an Fasching in den Kindergarten." Mittlerweile weiß sie, dass das ein und dasselbe ist. Und hat wohl auch ein klitzekleines bisschen das FasnetsGen geerbt. Denn ihr geht es wie mir: Hört sie die ersten Takte eines Narrenmarsches, muss sie anfangen zu jucken - zu hüpfen.

1) Winterwonderland im Schwarzwald: Und mein Fräulein Pfau macht den Weg frei.
2) Narrensprung in der alten Heimat: Vor vielen vielen Jahren war ich auch mal ein Gardemädel #arschkaltwars
3) Das Plätzlekleid. Ein Plätz ist ein Fleck - und davon hat dieser Narr viele.
4) Neue Währung am Straßenrand: Eine Brezel gibt's, wenn man ein Selfie mit Narr schießt! 

5) Ein Prosit aufs schöne Wiedersehen: Drei Grundschulfreundinnen getroffen.
6) Federboa im Schneegestöber: Die muss ich erst mal trockenlegen.
7) Herrlich! Omas dicke Berta - so nennen wir ihren Ofen - wärmt uns wieder auf.
8) Beste Brezeln: von Narren geschenkt, auf dem Holfzofen knusprig aufgebacken. 

9) Nachmittagsglück: Schnee und Sonne - schöner geht's nicht!
10) Felliger Schneeball-Liebhaber: Das Wollknäuel meiner Mutti.
11) Glücksmoment: Wenn man den Schatz, den die Oma vor der Anreise im Gebüsch versteckt hat,
selbst unter der Schneeschicht wiederfindet.
12) Holz vor jeder Hütt'n: Bei uns wird jetzt wieder eingeheizt. 

Wer noch alles seinen Tag in zwölf Bildern festgehalten und auf seinem Blog präsentiert hat, das seht ihr - wie jeden Monat - bei Caro von "Draussen nur Kännchen".

Ich verlasse jetzt wieder mein altes Kinderzimmer, denn aus der Küche zieht der Duft von frisch gebratenem Schnitzel durchs Haus.  Und morgen gibt's Erbsensuppe in der *****-Residenz "Chez Maman" - das muss so, denn es ist Fasnet! Und bei Euch so?

Eure







Die schoenstebastelzeit findet ihr mit diesem Beitrag auch bei:
Ich freue mich über Deinen Kommentar
Kommentar veröffentlichen