Mittwoch, 5. April 2017

Noch größer und noch internationaler: die h+h cologne 2017

Und sie boomt weiter, die Handarbeitsbranche! Kein Wunder, dass die internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby mit einem neuen Rekordergebnis geschlossen hat. Fast 16000 Besucher aus 75 Ländern kamen am Wochenende zur h+h nach Köln. Drei Tage lang wurden dort an mehr als 420 Ständen die Neuheiten und Trends der Handarbeitsbranche präsentiert. Konkret heißt das: Stoffe streicheln, Designs bewundern, neue Materialien testen und fühlen, Firmen entdecken, Kontakte knüpfen - und einen kleinen Blick in die Zukunft der Handarbeitsszene werfen. Drei Tage lang habe ich mich in den Messetrubel gestürzt. Heimgekehrt bin ich nicht nur mit tollen Erinnerungen - im Gepäck hab' ich vor allem auch ein paar interessante Zahlen und Fakten rund um unser Lieblingshobby.


"Durchatmen und weiternähen" - das kann die Handarbeitsszene wirklich ganz beruhigt. Und noch mehr: Digitalisierung heißt das neue Zauberwort in der Branche. Kein Wunder, dass Blogger auch in diesem Jahr gern gesehene Gäste an den Ständen der Firmen aus aller Welt waren.


Stoffsucht in Zahlen: Nähen bleibt Trendthema Nummer Eins

Die Initiative Handarbeit - ein Zusammenschluss großer Firmen der Branche - hat auch in diesem Jahr eine Trendstudie in Auftrag gegeben. Die Zahlen darin finde ich immer wieder sehr beeindruckend. 465 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr allein in Deutschland nur für Stoffe ausgegeben. Gehen wir von einem Durchschnittspreis von 15 Euro pro Meter aus, sind das stolze 31 Millionen verkaufte Meter Stoff. Bildlich gesprochen: Würden wir all diese Stoffmeterchen aneinander reihen, hätten wir eine Stoffstraße der Länge von 31000 Kilometern. Wir könnten darauf also quasi fast am Äquator lang spazieren - der ist nämlich nur noch gut 9000 Kilometer länger. Krass, oder?

Aber zwischen all die Euphorie mischten sich auch kritische Töne: Auch wenn die Umsatzzahlen nach wie vor auf hohem Niveau liegen - im vergangenen Jahr sind sie etwas zurückgegangen. Und: Warm anziehen müssen sich vor allem die Händler vor Ort, so die Trendstudie.



Chance für Blogger 

Noch steht der Fachhandel an der Spitze der Vertriebswege. 62 Prozent der Einkäufe werden über ihn getätigt. Reine Internet-Händler haben derzeit noch einen recht geringen Marktanteil in Höhe von 6,2 Prozent. Aber letztere werden den Experten zufolge bereits im kommenden Jahr mehr als das Doppelte zulegen - während der Fachhandel ganz gewaltig schrumpfen wird. Kurzum: Der Markt verlagert sich zunehmend ins Netz. Und das sind wiederum gute Nachrichten für uns Blogger. Wir können uns als Kooperationspartner und Ansprechpartner positionieren. Denn wir sind diejenigen, die sich seit Jahren bereits im Netz tummeln, sich online über ihr Lieblingshobby austauschen, vernetzen und Trends nicht nur aufspüren, sondern auch setzen - etwa mit den großen und kleinen Nähtreffen in der ganzen Republik. Das bestätigt die Studie: "Die DIY-Szene verändert sich deutlich. Sie wird immer vielfältiger, jünger und enger vernetzt. Gestrickt, genäht oder gehäkelt wird in der Community - mal off-, mal online", so die Initiative Handarbeit bei der Pressekonferenz in Köln. Und was kann der Händler vor Ort tun, um der Negativ-Entwicklung seines Bereichs entgegen zu wirken? "Engagiert bleiben und offen sein für Innovationen", so die Experten. Digitalisierung und Emotionalisierung werden als die großen Herausforderungen genannt - sprich: online mitmischen, auf möglichst vielen Kanälen, und dort nicht nur kompetent, sondern auch charmant und großzügig sein. Das empfehlen die Experten ihren Fachhändlern. Also den Spagat, an dem wir Blogger uns auch tagtäglich versuchen.

Das Lookbook am Stand von Swafing,
in dem die neuen Stoff-Kollektionen von jolijou, lila-lotta und cherrypicking zu sehen waren
 - und ganz viele bekannte Gesichter. 
Daran kommt diesen Sommer wohl kaum einer vorbei: Baumwoll-Musselin uni oder mit Print. 

Die Trends 

Stoff, der eigentlich keiner ist, erobert immer mehr die DIY-Szene. Materialien aus diesem Bereich wurden einige auf der h+h vorgestellt. Natürlich waren Snappap, Tafelstoff oder Tyvek zu sehen. Spannend finde ich die thermoplastischen Werkstoffe - die bei Wärme weich und formbar sind, und beim Erkalten wieder fest werden. Hört sich interessant an für Taschenprojekte, die mehr Stand benötigen. Und: Nach Kork kommt offensichtlich Holzfurnier - ebenfalls auf Stoff. Da weiß ich allerdings jetzt schon: Dieser Trend darf gerne an mir vorbeiziehen.

Ganz klar weit vorne liegen nach wie vor Bio-Stoffe. Und wer beim Anblick von Musselin oder Double Gauze immer noch an die ollen Mullwindeln denkt, der muss sich schlichtweg daran gewöhnen - der Stoff bleibt en vogue, und kommt sogar in Zukunft mit noch mehr Farben und noch mehr Prints.

Knuffig: die Häkeltrophäen
Gehäkelt wurde auch in diesem Jahr wieder fleißig auf der h+h. Die Häkelhelden ließen für einen guten Zweck die Nadeln tanzen. Ein süßer Blickfang waren die Häkeltrophäen von Jutta Westphal, und bei RICO Design glitzerte das bei 60 Grad waschbare Spülschwamm-Garn mit den fertigen Schwämmen um die Wette. Ein ziemlich verrücktes Material, das ich unbedingt mal ausprobieren möchte.

Sie sind einfach nur zum Knuddeln, die Superhelden der Initiative Handarbeit. 

Aufgepasst: Mitmach-Aktionen für Kreative

Sie wurden geherzt und geknuddelt und liefen den Models auf dem Laufsteg der Kreativ-Modenschau fast den Rang ab: die Superhelden der Initiative Handarbeit. Und bald kann sich jeder seinen eigenen Superhelden ins Haus holen - denn die Anleitungen zum Stricken, Häkeln oder Nähen wird es bald kostenlos zum Download geben. Wer mag, spendet seinen Superhelden zum Tag der Handarbeit am 10. Juni - oder bedankt sich mit einer ebensolchen für die Anleitung. Die Initiative Handarbeit legt zudem noch einen oben drauf, und spendet für jeden auf Pinterest geposteten, selbst gemachten Superhelden 5 Euro. Wichtig: #superhelden nicht vergessen!

"Mach Dein Ding" heißt es zudem auch in diesem Jahr wieder: Der Taschen-Wettbewerb der Initiative Handarbeit geht in die nächste Runde. Die Anleitung nach einem Entwurf von Anke Müller (cherrypicking) gibt es bereits als kostenlosen Download, und bis 30. Juni können die fertigen Taschen eingereicht werden. 500 Euro Taschengeld sind dem Gewinner sicher.


Wiedersehen mit Freu(n)den

Die h+h ist ein riesiges Bloggertreffen. Auch ohne Verabredung stößt man in fast jedem Gang auf bekannte Gesichter. Vor lauter Schnattern vergesse ich dann immer, ein Foto zu machen. Selfies sind einfach nicht mein Ding. Aber ein paar Bilder gibt's dann trotzdem - mit meinen liebsten Messe-Buddys und noch ein paar anderen Kollegen und Freunden, die ich online kennengelernt und offline schätzen gelernt habe. Mit diesem Video möchte ich einfach DANKE sagen. Danke für unglaublich herzliche Begegnungen, riesengroße Wiedersehensfreude, neugieriges Kennenlernen, gemeinsames Feiern und unglaublich schöne Stunden in Köln. Ein großes Dankeschön gilt zudem der Initiative Handarbeit, die auch in diesem Jahr wieder zum Bloggertreff und Branchenabend geladen, und uns mit Infos und News rund um die Messe versorgt hat.



Das war sie, die h+h cologne 2017. Ich hoffe, ich konnte Euch einen kleinen Einblick in die Trends der Branche geben. Mich haben auf jeden Fall die Zahlen wieder mal ins Staunen versetzt. Und mir gezeigt: Ich bin mit meiner Leidenschaft - dem Selbermachen - nicht allein, sondern in wirklich allerbester Gesellschaft. Handmade rocks!

Save the date

Übrigens: Die nächste h+h cologne findet vom 23. bis 25. März 2018 statt.
Sehen wir uns?

Eure
Katja
MerkenMerkenMerkenMerken
MerkenMerken
MerkenMerken

Kommentare:

  1. Hallo liebe Katja,
    Vielen lieben Dank für diesen tollen Bericht. Es macht so Spaß deine Zeilen zu lesen, und ich fühle mich gleich wieder wie live dabei. Es war so ein tolles Wochenende!
    Ich drück' dich��
    Dein Video ist auch sehr schön ��
    Gsnz liebe Grüße Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kristin...ohja, das war es - ein tolles Wochenende! Ich hab mich gefreut, Dich wiederzusehen! Und schön war auch, dass wir freitags ein bisschen mehr Zeit hatten, im Samstagstrubel ging so unglaublich viel unter!

      Video ist ja noch Neuland für mich!
      Daher freu ich mich über das Profi-Lob von Dir doppelt!

      Liebe Grüße nach Nürnberg,
      Katja

      Löschen
  2. Tolle Zusammenfassung! War schön, dich kennenzulernen.
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sarah! Ich hab mich auch gefreut, wenigstens kurz mit Dir zu schnacken - wie schön, dass wir bei Swafing schnell zusammen auf dem Sofa saßen! Und jetzt weiß ich auch, dass ich Dich gar nicht so weit in den Norden packen muss! :-D

      Ganz liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  3. Es war wirklich sehr schön. Das hier noch mal zu lesen hat macht sehr viel Spaß.
    LG Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simone...

      ..vielen Dank, das freut mich sehr!
      Du hast mir immer noch nicht verraten, was alles in Deiner HEMA-Tüte war :-P

      Schön war, mit Euch noch etwas jenseits der Messe plaudern zu können!
      Auf hoffentlich bald mal wieder,
      liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  4. Jetzt hatte ich endlich ein paar Minütchen deinen Post in Ruhe zu lesen! Sehr toll geschrieben, Katja! Und ich habe mich sehr gefreut, dass wir uns mal kennenlernen konnten! Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen, dann mit etwas mehr Zeit und weniger Ablenkung ;).

    Liebe Grüße,
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja - wie schön, dass Du nicht nur Zeit gefunden hast, den Messebericht zu lesen, sondern auch zusätzlich noch ein paar Minütlichen hattest, einen Gruß zu hinterlassen!

      Und ja - ich geb Dir absolut Recht. Der Samstag war irgendwie ein Tag im Schnelldurchlauf. Aber wenigstens konnten wir ein paar Takte miteinander reden, bevor wir uns wieder in den Messetrubel gestürzt haben! Und ich hoffe doch sehr, dass wir das mit einem Wiedersehen hin bekommen!

      Alles alles Liebe,
      Katja

      Löschen
  5. Schön war's! Und ich denke unser nächster Ausflug wird auch nicht übel ;-)
    Liebe Grüße, Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf unseren nächsten Ausflug freu ich mich schon sehr, liebe Änni!
      Und ich werde Platz im Kofferraum schaffen - viel Platz! ;-)

      Bis nächsten Donnerstag auf der Messe!
      Liebe Grüße,
      Katja

      Löschen
  6. Hallo Katja,

    was für ein toller Bericht. Ich glaube ich verlinke einfach deine wunderbare Zusammenfassung. Besser kann ich das nämlich nie nicht im Leben. Und auf die h+h 2018 freue ich mich jetzt schon vor.

    Kreative Grüße,
    Miri D

    AntwortenLöschen