Mittwoch, 23. März 2016

Nähen ist und bleibt Trend: Rückblick auf die h+h cologne

399 Aussteller aus 43 Nationen, fast 15000 Besucher aus 68 Ländern, Stoffe über Stoffe, Farben über Farben, Trends und Innovationen, bekannte und neue Gesichter: das ist die h+h cologne - die große Fachmesse für Handarbeit und Hobby, die am Wochenende in Köln statt fand. Das angestaubte Image, das Handarbeit vor ein paar Jahren noch hatte, ist längt passé. Heute ist handmade hip. Große Überraschung? Nicht wirklich.  Aber: Die Zahlen, die sind wirklich beeindruckend. Ein paar davon hab ich Euch von der Messe mitgebracht - und ganz viele Fotos.

Dienstag, 15. März 2016

Schnelle Hasen-Plätzchen

Plätzchen haben bei uns immer Saison. Frühkindliche Prägung, würde ich sagen. Meine Schwäche für Mürbeteig hat nämlich irgendwann Anfang der 80er Jahre ihren Ursprung. In der Küche meiner Mutti. Die Grundteige wie Hefe- oder Mürbeteige nie nach Rezept backt. Sondern frei Schnauze. Eine Folge davon: Mürbeteig ist immer etwas übrig - vor allem, wenn Käsekuchen gebacken wird  Der restliche Teig wandert - so wir denn bereits beim Backen bei ihr zu Besuch sind - auch noch heute direkt in unsere Münder. Oder es werden Plätzchen daraus. Meist einfache Blümchen, weil diese Ausstechform immer in der Küche parat liegen und nicht extra aus dem Keller geholt werden müssen. Die Tradition, an Ostern Kekse zu backen, hat allerdings mein Mann mit in die Familie gebracht. Mürbeteighäsle sind ein Klassiker im Sommerschen Osternest. Und bevor die erste Sorte weggenascht ist, verrate ich Euch schnell noch das Rezept.

Sonntag, 13. März 2016

12 von 12 im März #wegbegleiter

Jetzt aber schnell! Sonst wird's selbst am Dreizehnten nichts mehr mit den zwölf Bildern vom zwölften Tag des Monats. Aber: der Samstag war ein Reisetag. Nach sechs Tagen im Südtiroler Tiefschnee sind wir gestern zurück nach Hause gefahren. Mindestens einmal im Jahr fahren wir diese Strecke. Und es gibt ein paar Dinge, die dabei immer gleich sind. Daher war das Motto schnell gefunden:

Dienstag, 8. März 2016

Hasenbobbel-Kissen #diy #tutorial

Wie heißt eigentlich das Schwänzchen vom Osterhasen? Hasenpürz? Hasenblume? Hasenbobbel? Wir sagen Hasenbobbel - und sind ein großer Fan von diesen fluffig-weichen Bömmelchen, die bei uns gerne kleine Ostergeschenk-Tüten zieren. Höchste Zeit, in die diesjährige Hasenbobbel-Produktion einzusteigen. Dieses mal in bunt. Und groß genug, um schlichte Sofakissen zu verzieren. Fertig ist die Osterdeko, die auch für Puristen geeignet ist.

Dienstag, 1. März 2016

Winter-Kuschel-Kombi - mit rosa! Was sonst?

Ist Rosa eigentlich ansteckend? Das frage ich mich in letzter Zeit öfters mal. Vor fünf Jahren - als das kleine Fräulein unterwegs war - haben wir das Babyzimmer absichtlich lindgrün gestrichen. Einfach deshalb, weil wir partout kein rosa Baby-Zimmer haben wollten. "Immer dieses Rosa", hörte ich mich damals oft stöhnen. Und heute? Die Wände im Fräuleinzimmer haben am Wochenende einen neuen Anstrich bekommen. Sie sind jetzt - rosa. Und: Ich mag die zwei Wände. Überhaupt: Ich mag rosa.  So grundsätzlich. Nicht nur als Rouge, das einem einen Hauch Frühlingsfrische ins Gesicht zaubert. Sondern auch als dezente Deko. Etwa als Kerzenhalter im Wohnzimmer. Mittlerweile sogar an mir selbst, in Form einer zartrosa Cashmere-Strickjacke. Sicher ist: So langsam erobert die Farbe immer mehr unser Zuhause. Dennoch: Am allerliebsten mag ich Rosa an meinem kleinen Fräulein...